Bild "Unsere Dienstleistungen zur Barrierefreiheit:pw_geprueft_RGB_150dpi_5_cm_web.jpg"

Leicht für den Einen ist nicht gleich
leicht für den anderen.


Wir kennen die Regeln, nach denen Texte in leichte Sprache zu übersetzen sind.
Und wir geben den Informationen eine klare Form. Aber das ist nur eine Seite der Medaille.
Die andere: wir möchten, dass die Texte auch wirklich verstanden werden.

Alle von uns übersetzten Texte werden einer Prüfung unterzogen. Bei pw° geprüft arbeiten wir mit Prüferinnen und Prüfern zusammen, die vorrangig aus unseren Werkstätten stammen.
Sie sind „Experten in eigener Sache“ und prüfen jeweils in Kleingruppen leichte und einfache Texte hinsichtlich Gestaltung, Plausibilität und auf Verständlichkeit.

Auch Webseiten werden unter die Lupe genommen. Dabei stehen neben den Inhalten auch die Handhabbarkeit, Lesbarkeit und Nutzerfreundlichkeit im Vordergrund.
Erst nach dem Check bewerten wir die Dokumente als barrierefrei.



Ein Gewinn für alle:

Bild "Unsere Dienstleistungen zur Barrierefreiheit:Foto_Gewinn.jpg"Unsere Prüfer und Prüferinnen freuen sich, dass sie etwas Gutes bewirken können. Denn sie helfen mit, dass zum Beispiel Menschen mit einer Lernbeeinträchtigung oder geringen Deutschkenntnissen Informationen besser verstehen können.
Und ganz nebenbei lernen sie selbst viel Neues, denn die Text behandeln viele unterschiedliche Themen.

Unsere Kunden unterstützen wir allumfassend in Ihren Vorhaben, Barrierefreiheit zu schaffen.
Mit einer Prüfung durch „Experten in eigener Sache“ bekommen Sie konkrete Empfehlungen an die Hand: von der Zielgruppe für die Zielgruppe. Also nicht nur Theorie sondern auch viel Praxis.




Unser Angebot an Sie:


Unseren Kunden bieten wir an, bei den Prüfgruppen mit dabei zu sein. So wird Inklusion erlebbar.
Sie bekommen Feedback und können direkt Rückfragen an die Prüferinnen und Prüfer richten.



Das sagen unsere Kunden:


Bild "Unsere Dienstleistungen zur Barrierefreiheit:Lebenshilfe.jpg"„Der Besuch bei der Prüfgruppe war eine schöne Bereicherung für meine Arbeit.
Es hat mir erneut bewiesen, wie wichtig es ist, nicht über Menschen mit Behinderung zu reden, sondern mit ihnen. Einfache Sprache ist eben gar nicht so "einfach" wie man denkt.
Vielen Dank für die ehrliche Kritik und die tolle Zusammenarbeit!“

Maria Hauf,
Lebenshilfe Frankfurt am Main e.V.

Bild "Unsere Dienstleistungen zur Barrierefreiheit:Stadtschulamt.jpg""Barrieren abbauen, in der Gesellschaft sowie auf Webseiten bedeutet für das Stadtschulamt eine gelebte Inklusion. Der Besuch der Prüfgruppe in den Praunheimer Werkstätten hat die Verständlichkeit, die Handhabbarkeit und die Barrieren des www.kindernetfranfurt.de verdeutlicht. Eine Anleitung in leicht Lesen wurde ebenso von den Praunheimer Werkstätten erstellt und durch Menschen mit Einschränkungen geprüft.  So konnte gezielt nachgebessert werden, um einen weiteren Schritt in der Barrierefreiheit zu gehen und die Zugänglichkeit für alle Bürger*innen in Frankfurt zu erleichtern".
Jona Schmidtmann,
Stadtschulamt Frankfurt



Das sagen unsere Prüferinnen und Prüfer:


„Ich find’s cool, die Leute etwas schlauer zu machen!
Ich finde es schön, wenn auch geistig behinderte Menschen verstehen, was mit dem Text gemeint ist.
Denn: Verständnis ist Macht!

Wenn der Kunde mit in der Prüfgruppe sitzt, finde ich das gut. Er bekommt dann mit, wieviel Schweiß und Blut in unserer Arbeit steckt. Dann bekommt er auch mit, dass wir eigentlich normale Menschen sind.
Weil: Das sehen die meisten Menschen nicht.


"Ich bin froh, dass ich in der Prüfgruppe bin, weil es ist eine gute Abwechslung ist".







Fotos: ©pathdoc - stock.adobe.com, ©cottonbro von Pexels