Bild "Unsere Dienstleistungen zur Barrierefreiheit:pw_geprueft_RGB_150dpi_5_cm_web.jpg"

Zugänge ohne Barrieren – für alle




Hier einige Beispiele aus der Praxis:




Multimedia-Führungen in Leichter Sprache


Bild "Unsere Dienstleistungen zur Barrierefreiheit:Foto_HistoMus.jpg"Beschäftigte aus den Praunheimer Werkstätten erklären ausgewählte Ausstellungsstücke des Historischen Museums Frankfurt in Leichter Sprache. Jeder auf seine individuelle Art und Weise.
Diese Kurz-Videos können Sie im Rahmen der Multimedia-Führungen im Historischen Museum auswählen.
Einen Einblick bekommen Sie auch online. Es ist für Sie zudem eine Möglichkeit, einen Teil unserer Prüf-Experten kennenzulernen.
https://mmg.historisches-museum-frankfurt.de/#/_/page/2027

Aus diesem Kooperationsprojekt ist die Idee für eine Museums-Führung in leichter Sprache geboren. An deren Umsetzung wird derzeit gearbeitet. Zudem ist es mittlerweile möglich, dass Menschen mit Behinderung ein Praktikum im Historischen Museum Frankfurt absolvieren können.



Positives in herausfordernden Zeiten


Bild "Unsere Dienstleistungen zur Barrierefreiheit:Foto_Videokonferenz.jpg"In Zeiten des Corona-Virus konzentrieren wir uns auf das Positive:
Wir haben den Anreiz der Stunde genutzt und unsere Prüfgruppen finden nun auch virtuell statt.
Das ist in vielerlei Hinsicht spannend, denn so kommen Beschäftigte aus Werkstätten von unterschiedlichen Standorten in Kontakt.
Und ganz nebenbei fördert eine virtuelle Prüfung auch die Mediennutzungskompetenz der Beschäftigten.
Wir werden in Zukunft sicherlich eine Mischung aus realen und virtuellen Treffen in die Praxis integrieren.

Wir halten Menschen, die auf leichte Sprache angewiesen sind,
mit Informationen über das Virus und die Auswirkungen auf dem Laufenden.
Wir haben für und mit beeinträchtigten Menschen Link-Tipps gesammelt, damit in Quarantäne-Zeiten keine große Langeweile aufkommen muss.



Bauplanung: Welche Rampe darf's denn sein?


Bild "Unsere Dienstleistungen zur Barrierefreiheit:Foto_Rampe.jpg"Ob glatter Boden oder Gitter, massiv oder luftig, mit innenliegendem oder aufgesetzten Handlauf: Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Rampe zu bauen. Für jedes Bauvorhaben gibt es barrierfreie Standards nach DIN-Norm, keine Frage. Doch wird das Ergebnis auch den Nutzern gerecht? Fragen wir sie doch einfach!

Mit unseren Experten in eigener Sache schauen wir uns die Baupläne an und machen Begehungen vor Ort.
Wir sprechen im Vorfeld Empfehlungen aus, welche Kriterien beim Bau berücksichtigt werden sollten. Das trägt entscheidend dazu bei, dass Fehlinvestitionen vermieden werden können.

Nicht nur Architekten und Bauherren profititieren von der Expertise der Zielgruppe. Bei einer noch zu bauenden Rampe war das Feedback aus der Prüfgruppe goldwert: Es lieferte wichtige Hinweise, damit die Rampe den Bedürfnissen entsprechend gebaut werden kann.








Fotos: ©pathdoc - stock.adobe.com, ©Historisches Museum, ©Jagrit Parajuli auf Pixabay, ©Pixel-Shot - stock.adobe.com